Zum Inhalt springen
Inhalt

Musik Helm auf, gut drauf: Daft Punk sind die neue Nummer eins

Wie das pusht. Wie das groovt. Wie das einfach so die Mundwinkel hebt. «Get Lucky» möchte man in der Endlosschleife hören.

Und dazu: In einem leisen, schnellen, glänzenden Auto bis zum Horizont brettern. Oder, wie der Text des Songs suggeriert: Die ganze Nacht wach bleiben. Um sein Glück zu finden, das da draussen auf einen wartet. Irgendwo. Garantiert.

Wir sind jedenfalls ziemlich sicher, dass «Get Lucky» ein Sommerhit wird. Der Track steht diese Woche bereits auf Platz eins der Schweizer Singlecharts, genauso wie in mehreren Dutzend anderen Ländern.

Rekord bei Spotify gebrochen

Bei Spotify haben Daft Punk sogar einen Rekord gebrochen. «Get Lucky» ist die meistgestreamte Single in der Geschichte des Musikportals.

Der Song mit Pharrell Williams am Mikrophon ist die Vorabsingle des kommenden neuen Albums, «Random Access Memories». Die Platte soll Mitte Mai erscheinen.

Seit 20 Jahren mysteriös

Daft Punk in den 90er-Jahren.
Legende: Noch ohne Masken Daft Punk in den 90er-Jahren. PD

Daft Punk hatten schon mehrere grosse Hits, «One More Time» und «Around The World» gingen um die Welt. Dennoch gibt es von den beiden Franzosen lediglich Bilder aus den Anfangszeiten - sie gründeten ihr Houseduo 1993.

Seit geraumer Zeit treten sie nur noch mit futuristischen Helmen auf, die zum ultracoolen Markenzeichen der Band geworden sind.

Inspiration für Bastler

Die Roboterhauben haben zahlreiche Hobbytüftler auf den Plan gerufen. Auf YouTube zeigen Bastler, wie sie die Helme von Daft Punk in monatelanger Arbeit detailgetrau nachgebaut haben.

Andere Fans haben akribisch dokumentiert, wie sich die Helme von Guy und Thomas über die Jahre verändert haben.

«Get Lucky» goes Indie-Folk

Die neue Single begeistert nicht nur Hörer auf der ganzen Welt. Die englische Band Daughter hat sich dem Song angenommen und eine sehr eigene, melancholische Version aufgenommen. Sie zeigt, wie stark der vermeintlich simple Song von Daft Punk ist.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.