Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Reggae Special Kiffen in Jamaika

«Reggae Special»-Macher Lukie Wyniger hat in Kingston zwei Musiker interviewt, die für ihren Graskonsum bekannt sind. Reggae-Sängerin Jah9 kifft unter anderem aufgrund ihres Rastafari-Glaubens. Yaadcore, DJ und Sänger, versucht damit seine Nerven zu beruhigen. Kritische Fragen perlen an beiden ab.

(Dieses YouTube-Video enthält deutsche Untertitel – zum besseren Verständnis einfach auf das Untertitel-Symbol unten rechts an der Leiste klicken.)

Wer eine Reise nach Jamaika bucht, wird sofort verdächtigt ein Kiffer zu sein. Das Bild des rauchenden Rasta-Manns hat sich in unsere Köpfe eingebrannt. Entspricht dieses Klischee der Wirklichkeit? Und wie geht die Insel damit um, dass es seit 2015 keine Strafen mehr für den Besitz von kleinen Mengen Marihuana gibt? «Reggae Special»-Moderator Lukie Wyniger hat in der jamaikanischen Reggae-Szene nachgefragt.

Reggae-Special-Macher Lukie Wyniger (links) besuchte in Jamaika unter anderem DJ und Sänger Yaadcore.
Legende: Reggae-Special-Macher Lukie Wyniger (links) besuchte in Jamaika unter anderem DJ und Sänger Yaadcore. SRF

Die Reggae Special-Session 2019

Mit dem Überhit «079» hat sich das Berner Rapduo Lo & Leduc letztes Jahr unsterblich gemacht. Lukie Wyniger hat das Instrumental davon mit nach Jamaika, ins Tads Recording Studio, genommen und Reggaekünstler wie Superstar Chronixx dazu improvisieren lassen. Von diesen Sessions sind neun exklusive Videos entstanden. Hier kannst du sie dir anschauen:

Immer dienstags auf SRF 3

Den «Reggae Special» mit Lukie Wyniger hörst du jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr auf SRF 3 – oder als Podcast, wann immmer du willst. Hier findest du alle Sendungen.

Mitmachen und gewinnen: Abonniere den Newsletter von SRF 3

Box aufklappenBox zuklappen
Mitmachen und gewinnen: Abonniere den Newsletter von SRF 3
Legende: SRF

Wer den SRF 3-Newsletter abonniert, weiss Bescheid über exklusive Events und spezielle Aktionen von Radio SRF 3. Mach bei Wettbewerben mit und gewinne Tickets! Der Newsletter erscheint unregelmässig – immer dann, wenn etwas passiert.

Melde dich hier an!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Tom Duran  (Tom Duran)
    Jetzt hört doch mal auf den Leuten das kiffen zu vermaden oder schmackhaft zu machen. Lasst doch jeden selber entscheiden was er tun will oder nicht. Warum unsere (vermeintlich bevormundeten) Bürger anderen Bürgern ständig vorschreiben wollen was sie zu tun oder zu lassen haben ist das wahre Drama. Im Alkoholnebel oder materiell festgebundenen Zwangsdasein werden die nie glücklich und frei werden. Anderen was gönnen, grosszügig sein und Andersdenkende zu akzeptieren können Viele nicht. Schade.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von James Klausner  (Harder11)
    Ja, in der Schweiz ist man es sich gewohnt, alles kritisch zu hinterfragen, gehört hier wohl zur Kultur. Warum man aber in fremde Länder reist und die eigenen Wertvorstellungen und Urteile gleich im Koffer mitführt, um sie dann an einer fremden Kultur vorzuexerzieren, kann ich nicht verstehen. Betrachten, staunen, die Dinge wertfrei so sein zu lassen wie sie sind, ist doch eine der Hauptfreuden am Reisen überhaupt. Oder braucht Herr Wyniger eine Rechtfertigung für seine Reise nach Jamaika?
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Lukie Wyniger  (Lukie Wyniger)
      Lieber Herr Klausner, vielen Dank fürs Feedback. Die Kritik bezüglich "eigene Wertvorstellungen und Urteile ... vorzuexerzieren" kann ich jedoch nicht nachvollziehen, stelle ich den beiden doch lediglich Fragen. Ich wollte aus dem Beitrag keinen Werbefilm fürs Rauchen von Gras machen, sondern zeigen wie in Jamaika damit umgegangen wird. Nicht mehr und nicht weniger. Liebe Grüsse Lukas Wyniger
  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Genau so wie dieser "Kiffer" werden unsere "Kiffer" enden. Aussehen und Intelligenz!
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von James Klausner  (Harder11)
      @MRoe: Wusste gar nicht, das es so hohe Rosse gibt... Die eigenen Vorurteile noch nie in Frage gestellt Frau Roe?
    2. Antwort von mahmut alane  (holundder)
      Alkis sind viel dümmer als kiffer, wenn sie denn überleben. Das Gehirn geht erwiesenermassen mehr kaputt bei alkoholmissbrauch.
    3. Antwort von Tom Duran  (Tom Duran)
      Blöder Artikel, blöder Kommentar. Man geht in der Welt herum um "Kiffer" zu beobachten? Warum geht man nicht in der Welt herum um Alkoholiker zu beobachten? Von denen gibt es deutlich mehr, selbst in der braven Schweiz. Deren Intelligenz bekommen wir dann Abstimmung für Abstimmung zu spüren ;-)