Zum Inhalt springen

Header

Video
Nemo – «The Code» (Winner Performance)
Aus Eurovision Song Contest vom 11.05.2024.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 24 Sekunden.
Inhalt

Sieg in Malmö Nemo zerbricht vor lauter Freude die ESC-Trophäe

Der Eurovision Song Contest 2025 findet in der Schweiz statt. Vorher aber wird Nemos Sieg gefeiert – in der Malmö Arena und an der Afterparty. Ohne Rücksicht auf Verluste oder Verletzungen.

Die Schlagzeilen im Vorfeld des Finales zeichneten ein turbulentes Bild vom Anlass, die Stimmung war zeitweise angespannt – trotzdem schaffte Nemo am Samstagabend Unglaubliches: Platz eins für die Schweiz am Eurovision Song Contest 2024 im schwedischen Malmö. Der ESC 2025 findet in der Schweiz statt!

Die Show war lang, die Nacht wurde noch länger. Hier erfährst du, was alles passiert ist, als die TV-Kameras längst aus waren – zumindest das, was relativ bedenkenlos mit der Öffentlichkeit geteilt werden kann.

Schimun Krausz

Schimun Krausz

SRF-Musikredakor

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Als SRF-Musikredaktor ist Schimun Krausz Teil der Schweizer Delegation, die für den Eurovision Song Contest 2024 nach Malmö, Schweden, reist. Er berichtet von dort mit Artikeln und Videos. «Ich will so den ESC noch näher zu den Leuten nach Hause bringen», sagt er. «Es ist unglaublich, was hinter den Kulissen der ganzen Produktion abläuft.»

Die Erlösung

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kroatiens Baby Lasagna hiess es: «Die Schweiz hat vom Publikum ... 226 Punkte bekommen!» Nemo kann es nicht fassen und wird von der Schweizer Delegation direkt gruppenumarmt, gleich darauf setzt Irlands Act Bambie Thug Nemo eine Dornenkrone auf.

Nemo mit der ESC-Trophäe
Legende: Da war die ESC-Trophäe noch ganz: Nemo mit dem Pokal auf der Bühne der Malmö Arena in Schweden. Keystone/AP/TT/Jessica Gow

Mit dieser auf dem Kopf schreitet Nemo nochmals auf die kreuzförmige Bühne der Malmö Arena, nimmt die Trophäe entgegen und sagt sichtlich ergriffen: «Ich hoffe, dieser Wettbewerb kommt seinem Versprechen nach, für den Frieden und die Würde aller zu stehen.» Daraufhin performt Nemo den Siegessong «The Code» ein weiteres Mal, ganz ohne Plattform und Visuals – dafür fürs Publikum. Es ist Nemos bisher stärkste Performance.

Die Trophäe

Nachdem Vorjahressiegerin Loreen Nemo die ESC-Trophäe überreicht und Nemo «The Code» nochmals gespielt hat, knallt Nemo das Ding auf den Bühnenboden – und spaltet es prompt in zwei Teile. Dabei schneidet sich der ESC-Star heftig an der Hand. «Ich habe nicht nur den Code geknackt, sondern auch die Trophäe – und meinen Daumen», so Nemo.

Zum Glück ist die EBU vorbereitet und drückt dem siegreichen Act sogleich einen intakten Preis in die Hand – sonst hätte man die Fotos mit Nemo und Trophäe ja nicht gebrauchen können.

Die Medienkonferenz

«Ich bin völlig überwältigt», sagt Nemo nach der Liveshow vor versammelten Medien, «ich bin so dankbar für alles, was auf diesem Weg passiert ist und für alle Leute, die ich dabei kennenlernen durfte.» Nemo widmet den Sieg allen queeren Leuten, die Nemo im Rahmen dieses Abenteuers erreichen konnte; schliesslich Nemo ist die erste nonbinäre Person, die den Eurovision Song Contest für sich entschieden hat.

Video
Nemo bedankt sich in der Halle bei den Zuschauern
Aus News-Clip vom 12.05.2024.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.

Nach Lys Assia 1956 und Céline Dion 1988 ist Nemo die dritte Person, die den ESC für die Schweiz gewonnen hat. «Meinen Namen neben Céline Dion zu hören, ist unglaublich», so Nemo, «die Schweiz hat so eine tolle Musikszene – ich hoffe, das Ausland checkt das.»

Die Party

Die Show dauert bis 0.45 Uhr, nach der anschliessenden Medienkonferenz zurück in der Garderobe der Schweizer Delegation ist Nemo nach 2.30 Uhr. Beim Hotel kommen wir um 3.30 Uhr an, wo Medienschaffende und Fans warten – und die Siegesparty, die praktischerweise in der weitläufigen Lobby steigt. Sehr zum Verdruss aller Delegations-Mitglieder dauert die Afterparty nur bis 5 Uhr, der allerletzte Song ist tatsächlich «The Code».

Nemo selbst bekommt das jedoch gar nicht mit. Das ESC-Wunder feiert zunächst mit Freund:innen im Hotelzimmer und gibt sich später den Sonnenaufgang am Strand – ein Grossteil der Schweizer Delegation aber hält tapfer die Stellung in der Hotellobby. Zumindest so lange, bis wir vom Sicherheitspersonal wiederholt und eindringlich zum Gehen aufgefordert werden. Wissen die eigentlich, wer wir sind? Wir haben den Eurovision Song Contest gewonnen, that's who!

SRF 1, 11.5.2024, 21:00 Uhr

Meistgelesene Artikel