Zum Inhalt springen

Header

Audio
Regenbogenfarben
abspielen. Laufzeit 05:23 Minuten.
Inhalt

Kerstin Ott Heute ticken wir in Regenbogenfarben

Kerstin Ott setzt mit ihrem Auftreten, ihrem Stil und vor allem ihren Texten neue Zeichen. Sie thematisiert unverblümt Homosexualität und Emanzipation und bietet damit Schlager, die in paar Jahrzehnten wohl als Zeitzeugen gelten werden.

Kerstin Ott ist keine hübsche Blondine wie Helene Fischer oder ein Sonnenschein wie Beatrice Egli. Ganz im Gegenteil. Mit ihrer burschikosen Art und Textzeilen wie «Sie und sie tragen jetzt den gleichen Ring» oder «Er schmiert die Brötchen, die sie nach Hause bringt» steht sie völlig quer in der Schlagerlandschaft – und das ist gut so!

Früher tabu – heute fast selbstverständlich

Ott greift in ihren Liedern LGBT plus-Themen mit einer Selbstverständlichkeit auf, wie sie vor ein paar Jahrzehnten noch undenkbar gewesen wären. Erinnern wir uns beispielsweise an die 1970er-Jahre. Damals wurden höchstens Lieder wie «Ehrenwertes Haus» von Udo Jürgens oder «Das bisschen Haushalt» von Johanna von Koczian» geduldet. Diese Titel hielten auf ihre Art und Weise der konservativen Gesellschaft den Spiegel vor. Das Thema Homosexualität hingegen galt als tabu. Deshalb ruinierte Bernd Clüver anno 1976 auch seine Karriere, als er sich mit «Mike und sein Freund» an dieses «heikle Thema» heranwagte.

Vorreiterrolle für die lesbische Community

Aber eben. Tempi passati. Heute stehen Schlagerstars wie Ross Anthony oder Eloy de Jong stolz zu ihrer Homosexualität. Ja, sie kokettieren geradezu damit. Was allerdings lange Zeit fehlte, war ein weibliches Pendant dazu. Ein Vorbild wie Kerstin Ott, die ihrerseits eine Vorreiterrolle für die lesbische Community übernimmt.

Vor vier Jahren gelang ihr genau damit der Durchbruch mit «Die immer lacht». Ohne Hintergedanken veröffentlichte sie ursprünglich die Rohversion ihres Lieds auf YouTube. Dort wurde sie entdeckt, ihr Song neu abgemischt und damit zu ihrem Karrieresprungbrett.

Ein Lied für die Zukunft

Mittlerweile sind schon einige Alben erschienen. Der Erfolg hat nicht nachgelassen. Unser Schlagerexperte Roger De Win ist vor allem von Kerstins Lied «Regenbogenfarben» begeistert. Davon brachte sie sogar mit Helene Fischer ein wunderbares Duett heraus. In De Wins Augen ist es einer der besten Schlager des Jahrzehnts. Ein Schlager, der uns noch in 40 Jahren zeigen wird, wie die Menschen von heute ticken.

Stars und Hits im Rampenlicht

Box aufklappenBox zuklappen
Stars und Hits im Rampenlicht

Im «Schlagermosaik» nimmt Roger De Win jeden Montag einen Schlagertitel unter die Lupe und bringt interessante Fakten ans Licht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen