Das Klima im Fokus: IPCC und Extremwetterkongress

In dieser Woche wurde in Stockholm der neue IPCC-Bericht veröffentlicht, und in Hamburg fand der Extremwetterkongress statt. An beiden Orten stand die Stagnation der globalen Erwärmung im Vordergrund.

In den letzten 15 Jahren kam die globale Erwärmung ins Stocken. Sowohl global als auch in der Schweiz blieben die Temperaturen mehr oder weniger konstant. Diese Verschnaufpause bei der Erwärmung ist nicht einmalig. Auch im vergangenen Jahrhundert gab es von den 50er bis in die 70er-Jahre eine längere Stagnationsphase. Für die Klimawissenschaftler stellen sich nun zahlreiche Fragen. Einerseits geht es um die Ursachen die zur Stagnation führten, anderseits auch um die Frage, wie lange diese Stagnationsphase dauert und wie es danach weitergeht. Gemäss einigen Klimawissenschaftlern könnte es nach der Stagnationsphase sogar eine noch kräftigere Erwärmung geben, als wir sie schon am Ende des letzten Jahrhunderts erlebt haben. 

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: SRF METEO