Zäher Hochnebel

Am Donnerstag und Freitag blieb Hochnebel wie im Herbst stellenweise den ganzen Tag liegen. Schuld war die viele Feuchtigkeit im Mittelland und die hartnäckige Bise.

Im Sommer bleibt Hochnebel selten den ganzen Tag liegen. In der Regel sind die Verhältnisse in der Atmosphäre genügend labil, dass sich eine Nebelschicht auflösen kann. In dieser Woche war dies aber anders. Einerseits war nach dem ergiebigen Regen der ersten Wochenhälfte sehr viel Feuchtigkeit vorhanden um Nebel zu bilden, anderseits führte Bise aus Bayern immer wieder Feuchtigkeit heran. So konnte zwar an den Berghängen warme Luft aufsteigen, anstatt dass aber die untere Luftschicht aufgerissen wurde, wurde immer wieder neue Feuchtigkeit an den Alpenrand geführt. Dies war auch der Grund, dass es im Mittelland schon sonnig war, während im Glarnerland und in der Bündner Herrschaft immer noch Nebel oder Hochnebel lag.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Mike La Marr, Redaktion: SRF METEO