Johannes Brahms und das Cello

Johannes Brahms hatte ein Faible für den Klang des Violoncello. Als Jugendlicher spielte er auch Cello und nahm Unterricht, bis zu dem Zeitpunkt, als sein Lehrer samt Instrument verschwand. Damit erklärte Brahms seine Cellokarriere für beendet und widmete sich von da an dem Klavierspiel.

Komponiert hat Brahms allerdings zwei wunderbare Sonaten für Cello, die erste, die Cellosonate Nr.1 e-Moll, ist 1862/1865 entstanden. In der Diskothek im Zwei stehen fünf Aufnahmen von Brahms e-Moll-Cellosonate zur Diskussion.

Gäste von Eva Oertle sind die Cellistin Martina Schucan und der Pianist Werner Krapf.

Moderation: Eva Oertle, Redaktion: Eva Oertle