Karl Amadeus Hartmann: Concerto funebre

  • Montag, 13. Oktober 2014, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 13. Oktober 2014, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 18. Oktober 2014, 14:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Komponist Karl Amadeus Hartmann ist knapp 30 Jahre alt, als Hitler die Macht ergreift. Er, der überzeugte Antifaschist, bleibt in München und zieht sich zurück. In seiner Trauer, seiner Verzweiflung und seinem Zorn schreibt er ein Geigenkonzert, das er später dann «Concerto funebre» nennt.

Das schwarz-weisse Porträt eines Mannes mit dunklen Haren.
Bildlegende: Karl Amadeus Hartmann, 1941 in München. Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft e.V.

Am Anfang und am Ende verarbeitet er zwei Choräle, als Zeichen des Trostes und der Hoffnung. Hartmann selber spricht von einer «Todesmusik für die Opfer des Grossdeutschen Weltherrschaftswahns».

Gäste von Gabriela Kaegi sind die Geigerin Antje Weithaas und die Musikwissenschaftlerin Doris Lanz.

Redaktion: Gabriela Kaegi