Alkohol am Arbeitsplatz

Der Körper zittrig, die Hände haben geflattert. Und nachmittags, bei der Arbeit, war die Konzentration weg. Dennoch wollte er sich nicht eingestehen, dass er alkoholabhängig war. Herr T. ist einer von vielen. Laut Schätzungen leben in der Schweiz etwa 300'000 alkoholabhängige Menschen.

Das Alkoholproblem macht vor Bürotüren nicht halt. Die jüngste Studie von Sucht Info Schweiz (früher: Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme) geht davon aus, dass fünf Prozent der Beschäftigten (Männer wie Frauen und vom Arbeiter bis hinauf ins Kader) alkoholabhängig sind. Und dass rund ein Fünftel der Arbeitsunfälle mit dem Verzehr von alkoholhaltigen Produkten zusammenhängt.

Im «Doppelpunkt Forum» diskutieren Fachleute und Betroffene über das oft noch tabuisierte Thema Alkohol am Arbeitsplatz: Wie wirkt sich übermässiger Konsum auf die Leistung und Disziplin aus? Wie versuchen Abhängige ihre Sucht zu verstecken? Was passiert, wenn der Arbeitgeber davon Wind kriegt? Unterstützt er Mitarbeitende, wenn sie Hilfe suchen? Wie sehen Beratungen und Therapien aus?

Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Barbara Bürer