Bilden wir richtig aus?

Die Schweiz ist mit einem dramatischen Mangel an einheimischen Fachkräften konfrontiert. Ob Ärzte oder Pflegepersonal, ob Computerspezialisten oder Lehrer: Die Schweiz ist auf den «Import» ausländischer Arbeitnehmer angewiesen.

Studenten bei einer Vorlesung im grossen Hörsaal «Audimax» der Universität St. Gallen.
Bildlegende: Studenten bei einer Vorlesung im grossen Hörsaal «Audimax» der Universität St. Gallen. keystone/Gaetan Bally

Wie soll das Bildungswesen darauf reagieren? Braucht es mehr Praxis oder mehr Theorie? Soll die Berufsbildung, das sogenannte duale System, ausgebaut werden? Oder braucht es mehr Gymnasiums- und Hochschulabsolventen?

Dank der Personenfreizügigkeit mit der EU kann der Schweizer Arbeitsmarkt den Bedarf nach Fachkräften decken. Doch damit ist ein steigendes Malaise verbunden.

Es diskutieren:

  • Dalia Schipper, Direktorin des Eidg. Hochschulinstituts für Berufsbildung
  • Rudolf Künzli, Akademien der Wissenschaften Schweiz

Moderation: Daniel Hitzig, Redaktion: Daniel Hitzig