Das Babyfenster

Seit elf Jahren gibt es das Babyfenster am Spital Einsiedeln und seit genau einer Woche hat auch das Spital Davos eins. Sieben Kinder sind seit der Eröffnung des ersten Babyfensters in Einsiedeln abgelegt worden.

Das neu eröffnete Babyfenster in Davos.
Bildlegende: Das neu eröffnete Babyfenster in Davos. SRF

Was passiert genau, wenn ein Kind in ein Babyfenster gelegt wird? Was geht in der betreuenden Hebamme vor, wie reagiert der Klinikdirektor? Viele Personen sind involviert, wenn sich eine Frau oder ein Paar zu diesem Schritt entscheidet. Die Vormundschaftsbehörde muss einen Vormund bestellen, eine Pflegefamilie muss gesucht werden und nach einem Jahr kann das Kind adoptiert werden.

Im Doppelpunkt erzählen die Hebamme Lisa Kaufmann, der Spitaldirektor Reto Jeger, der Vorsteher der Vormundschaftsbehörde Gerhard Villiger und die Professorin für Privatrecht an der Universität Luzern Regina Aebi.

Zu Wort kommt auch Sarah Soltau, eine junge Mutter, die ihr Kind in ein Hamburger Babyfenster gelegt, es aber wieder zurück genommen hat. Und das Berner Findelkind, Stefan Hofmann, das vor gut 20 Jahren in einer Berner Buchhandlung ausgesetzt wurde, erzählt seine Geschichte.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder