Die Macht des Rebellen

Nun isst er wieder und darf nach Hause. Steht dort zwar unter strengem Arrest. Bernard Rappaz, unbeugsamer Hanfbauer, hat damit erreicht, was er wollte.

Der Staat gab nach: Das Bundesgericht verpflichtete die Walliser Sicherheitsdirektorin, das Leben von Rappaz, der über hundert Tage im Hungerstreik war, zu erhalten - bis Ende August. Dann nämlich wird über sein Gesuch um Haftunterbruch definitiv entschieden.

Wie weit geht die persönliche Freiheit? Wo sind Grenzen? Was ist Erpressung? Welche Auswirkungen hat ein solcher Entscheid? Und wie geht man im Strafvollzug vor, wenn ein Häftling rebellisch ist?

Im «Doppelpunkt Forum» diskutieren Brigitte Tag, Professorin für Straf-, Strafprozess- und Medizinrecht sowie Paul Suter, stellvertretender Direktor der Strafanstalt Saxerriet.  

Moderation: Riccarda Simonett, Redaktion: Barbara Bürer