Mögliche Gründe für die Zunahme von Depressionen

Was ist eigentlich mit uns los? Jede fünfte Person in der Schweiz, rechnen Fachleute vor, erkrankt im Verlaufe ihres Lebens an einer Depression. Wieso wächst die Gruppe dieser Menschen, obwohl Medikamente immer besser und Therapien vielfältiger werden?

Bildlegende: colourbox

Wieso reden die einen Fachleute von einer Hirnkrankheit und andere von einem psychischen Leiden? Und wie ist diesem Leiden beizukommen? Im «Doppelpunkt»-Forum diskutieren:

  • Christine Heim, Präsidentin Equilibrium, Depressionsbetroffene
  • Caroline Douw van der Krap, Psychiaterin
  • Martin Rufer, Psychotherapeut

Moderation: Christine Hubacher