Mythos Gotthard

Der Gotthard steht immer wieder im Zentrum des Interesses. Zum Beispiel an Wochenenden. Wenn sich auf beiden Seiten der Verkehr vor dem Strassentunnel staut. Der Gotthard gilt aber auch als Seele der Schweiz. Die Sendung «Doppelpunkt» geht der Bedeutung und den Mythen des Gotthards nach.

Schild auf der Passhöhe mit Höhenangabe. Die Passhöhe liegt auf 2081 Meter über Meer.
Bildlegende: Die Gotthard-Passhöhe ist Ausgangspunkt zahlreicher Wanderungen. SRF

Der Gotthard ist aufgeladen mit Mythen: der Wilhelm Tell-Sage, dem Rütlischwur, der Geschichte um die Teufelsbrücke. Der Gotthard ist auch gewichtiger Teil der Schweizer Gschichte: Mit dem Réduit im Zweiten Weltkrieg. Und bis heute mit der jahrhundertelangen Herausforderung für den Verkehr von den Säumern über die Postkutsche bis zur Neuen Alpentransversale NEAT.

Kurz: Der Gotthard und die Gotthard-Region sind wichtige Bestandteile im historischen und emotionalen Inventar der Schweiz. Und er ist geprägt von den Menschen, die in dieser Region leben. Der «Doppelpunkt» über Bedeutung und Mythen des Gotthards.

Redaktion: Jürg Oehninger