«Lüpfig und müpfig» mit «Gruss aus Ruswil»

Die «Fiirabigmusig» am Mittwoch widerspiegelt das traditionelle Schweizer Musizieren und Singen in allen Schattierungen. Aus der «Sammlung Fritz Dür» stellt Dani Häusler «Gruss aus Ruswil» von Sepp Bürkli vor. Bei der Aufnahme von 1958 spielt er als 27-Jähriger die Halszither.

Porträt von Hans Gusset, Sepp Bürkli und Josef Speri.
Bildlegende: Sepp Bürkli (Mitte) spielt Halszither begleitet von Hans Gusset (Halszither) und Josef Speri (Gitarre). Die Aufnahme stammt aus den 1990er-Jahren. zvg

Gespielte Musik

Moderation: Renate Anderegg, Redaktion: Renate Anderegg