50+ und auf Jobsuche - ein verlorenes Rennen?

Ältere Arbeitnehmende werden nicht häufiger arbeitslos als andere. Aber wenn sie es mal sind, dauert die Suche bedeutend länger. In keiner Alterskategorie gibt es zudem so viele Langzeitarbeitslose wie bei den über 50-Jährigen.

Älterer Mann geht aufs RAV
Bildlegende: Jahrzehntelang gearbeitet und plötzlich arbeitslos. Der Gang aufs RAV mit über 50 ist nicht einfach. keystone

Die finanziellen Folgen einer Langzeitarbeitslosigkeit, einige Jahre vor der regulären Pensionierung, sind fatal. Es droht die Altersarmut.

Hörerinnen und Hörer diskutieren mit Gästen im Studio darüber, was zu tun ist und wie es sich anfühlt, gut ausgebildet, aber nicht mehr gefragt zu sein.

Die Gäste im «Forum» sind:

  • Ines Schröder Helm: Theologin und Sozialdiakonin
    Sie arbeitet 45%. Sie möchte aufstocken auf 80%. Seit 2 Jahren sucht sie eine Stelle, erhält aber nur Absagen.
  • Heidi Joos: Geschäftsführerin Avenir50plus Schweiz
    Arbeitet ehrenamtlich bei der Beratungsstelle 50 plus. Diese gründete sie 2012 aus eigener Betroffenheit.

  • Hans Rüdlinger: Verkaufsberater Investitionsgüter
    Er ist seit 2019 ausgesteuert.

  • Walter Abderhalden: Leiter Arbeitslosenversicherung Kanton St. Gallen.

Redaktion: Christine Hubacher / Online: Rebecca Dütschler