Food Waste: Wenn das Essen im Müll landet

Schweizweit wandern zwei Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll. Das hat das Bundesamt für Umwelt hochgerechnet. Nur eine von drei Kartoffeln wird gegessen, so die neuste Schocknachricht. Stimmt das? Fakt ist: Unmengen von Lebensmitteln werden gar nie verzehrt. Was läuft falsch in der Schweiz?

Weggeworfenes Gemüse.
Bildlegende: Im Müll statt im Magen: Auch in der Schweiz landen viele Nahrungsmittel im Abfall. Colourbox

Produziert die Nahrungsmittelindustrie zu viele Lebensmittel? Benutzt die Industrie nur die «Filet»-Stücke, der Rest wandert in den Kehricht? Oder kaufen wir Konsumentinnen und Konsumenten zu grosse Mengen ein?

Was kann man gegen die Verschwendung von Essen tun?

Im «Forum» diskutieren die Gäste:

  • Sara Stalder, Stiftung für Konsumentenschutz
  • Thomas Glatz, Bäckerei Glatz Bern
  • Marc Wermelinger, Swisscofel, Verband des Schweizerischen Früchte-, Gemüse- und Kartoffelhandels
  • Markus Hurschler, foodwaste.ch

Sie haben online mitdiskutiert: Was können Sie als Konsumentin oder Konsument gegen die Lebensmittelverschwendung tun?

Moderation: Christine Hubacher, Redaktion: Christine Hubacher