Leben in zwei Kulturen – ein Leben zwischen Stuhl und Bank?

Junge Menschen mit Migrationshintergrund pendeln zwischen zwei Welten hin und her. Das Leben zwischen zwei Kulturen kann auch zu Spannungen führen. In diesem Konfliktfeld ist Heimat ein Begriff, der nicht einfach zu definieren ist.

Schwarze Frau in einem roten Kleid voller Schweizer Kreuze.
Bildlegende: Was ist Heimat, wenn man aus einer fremden Kultur kommt und in der Schweiz lebt? Keystone

Gäste in der Sendung:

  • Saambavi Poopalapillai. Die 21jährige Studentin aus Burgdorf ist die Tochter von Flüchtlingen aus Sri Lanka.
  • Chanthajone Phongsanith. Der 30jährige Informatiker und Musiker ist Sohn von Flüchtlingen aus Laos.
  • Kadire Idrizi. Die 40jährige Sozialarbeiterin folgte als Teenager ihren mazedonischen Eltern in die Schweiz.
  • Meral Kureyshi. Die 33jährige Schriftstellerin floh 1992 mit ihren Eltern aus dem ehemaligen Jugoslawien in die Schweiz. Für ihre im Buch «Elefanten im Garten» verarbeitete Migrationsgeschichte erhielt sie 2015 den Schweizer Buchpreis.

Redaktion: Michael Sahli