Sind unsere Seen zu sauber oder zu schmutzig?

Die Wasserqualität in der Schweiz ist eine Erfolgsgeschichte. Wo früher Badeverbotstafeln standen, wird heute gebadet. Alles gut? Nein, sagen die Berufsfischer. Zu gut geklärte Seen entziehen den Fischen das Essen. Nein, sagen auch die Wasserexperten. Der Mikromüll belastet Mensch und Tier. 

Fischer fischt bei Sonnenuntergang im Boot.
Bildlegende: Fischer Roger Wälti im Bodensee. Keystone

Sind unsere Gewässer zu sauber oder zu schmutzig?
Müssen Seen Trinkwasserqualität aufweisen?
Stellen wir zu hohe Ansprüche an die Wasserqualität?
Haben wir als Wasserschloss Europas eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Nachbarn? Diskutieren Sie mit.

Gäste

  • Reto Leuch, Berufsfischer, Präsident Schweizerischer Berufsfischerverband
  • Heinz Habegger, Präsident Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute
  • Bernhard Wehrli, Professor an der ETH für Aquatische Chemie

Moderation: Christine Hubacher