Zum Inhalt springen
Inhalt

International Wawrinka kurz vor dem Final: Trainieren, Sightseeing, Ausspannen

Am Sonntag gilt es ernst für Stanislas Wawrinka: Er muss gegen den 13-fachen Grand-Slam-Sieger Rafael Nadal antreten. Trotzdem lässt sich Wawrinka in Melbourne auch Zeit etwas auszuspannen.

Nicht Roger Federer sondern ein anderer starker Mann wartet an den Australian Open am Sonntag auf Stanislas Wawrinka: Rafael Nadal. Und natürlich liess sich die Schweizer Tennis-Hoffnung das Halbfinal zwischen Federer und Nadal nicht entgehen und analysierte seine beiden möglichen Gegener am Fernsehen:

Aber auch Zeit, um auf andere Gedanken zu kommen, muss sein. Deshalb schaut sich der Lausanner im «Melbourne Museum» eine James-Bond-Ausstellung an und lässt seine Freunde auf «Twitter» daran teilhaben:

Ohne hartes Training geht es natürlich nicht. Und so grüsst Wawrinka auf «Twitter» immer wieder aus dem Fitness-Raum:

Und auch Entspannung muss sein – deshalb gibts für die geschundenen Beine eine schöne Abkühlung: