«Alle meine Freunde sind Superhelden» von Andrew Kaufman

Tom und seine Freundin, eine Superheldin, wollen heiraten. Doch ihr Exfreund funkt dazwischen. Er möchte die Liebe zwischen den beiden verhindern, und dies gelingt ihm. Denn er ist auch ein Superheld und wendet seine Superkräfte an: Tom wird unsichtbar auch für seine Braut.

Es gibt 249 Superhelden in Toronto, Kanada. Keiner von ihnen besitzt eine geheime Identität. Nur sehr wenige tragen ein Kostüm. Und den meisten bringen ihre aussergewöhnlichen Fähigkeiten nicht einmal besondere Vorteile. «Stetsadrett», «Irgendwann», «die Blenderin» oder «Milchgesicht» sind nur einige, die Tom trifft. Bald muss er erkennen: Alle seine Freunde sind Superhelden. Nur er selbst leider nicht. Aber natürlich ist er in eine Superheldin verliebt: Perf, die Perfektionistin. Und all seiner Normalität zum Trotz gelingt es ihm, ihr Herz zu erobern. Bis er dann am Tag ihrer gemeinsamen Hochzeit von der bösen Konkurrenz ausgehebelt wird.

Andrew Kaufmann hat einen hintersinnigen, modernen Liebesroman geschrieben. Die Heldinnen und Helden in seiner Geschichte sind von einem Selbstverständnis und von einem Menschenbild geprägt, wie wir sie in Cartoons vorfinden.

Mit: Peter Fricke (Erzähler), Hans Löw (Tom), Kathrin Wehlisch (Perf), Ulrike Schwab (Irgendwann), Sigrid Burkholder (Stetsadrett), Tanja Schleiff (Stresshäschen), Susanne Marie Kubelka (Ducks), Orlando Klaus (Amphi), Holger Kunkel (Ambrose), Jean Paul Baeck (David), Andreas Grothgar (Hypno), Rainer Homann (Mann), Philipp Schepmann (Herzbruch), Fiona Metscher (Uhr), Stefan Kaminski (DMOS/Schatten), Pirkko Marie-Luise Cremer (Tickerchen), Dmitry Alexandrov (Frottee), Patrizia Wapinska (Milchgesicht), Oliver Krietsch-Matzura (Jim), Camilla Renschke (Impferin)

Aus dem Kanadischen von Chris Hirte - Hörspielfassung und Regie: Matthias Kapohl - Produktion: WDR 2012 - Dauer: 54'

Redaktion: Claude Pierre Salmony