«Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull» von Thomas Mann (1/3)

Bereits in seiner Kindheit simuliert Felix Krull erfolgreich Krankheiten, um dem Schulbesuch zu entgehen. Kleine Diebstähle, frühe erotische Abenteuer und seine schauspielerische Meisterleistung, um dem Militärdienst zu entkommen, sind erst der Auftakt seiner kriminellen Karriere.

Sie erhält in einem Grand Hotel in Paris ihren Feinschliff und wird schliesslich durch den Rollentausch mit einem echten Marquis gekrönt. Mit dessen Namen, Papieren und seinem Vermögen ausgestattet, begibt sich Krull auf Weltreise.

Mit Barnaby Metschurat (Felix Krull), Klaus Herm (Stabsarzt), Wladimir Pavitsch (Stanko), Sandra Brockmann (Diane Houpflé), Gert Baltus (Schimmelpreester), Michael Prelle (Engelbert Krull), Friederike Kempter (Zuzanna «Zouzou» Kuckuck), Peter Fricke (Professor Antonio José Kuckuck), Theresa Harder (Madame Maria Pia Kuckuck), Hans Löw (Marquis Louis de Venosta), Konstantin Graudus (Miguel Hurtado) u.v.a.

Musik: Jan-Peter Pflug - Hörspielfassung und Regie: Sven Stricker - Produktion: Norddeutscher Rundfunk, 2008 - Dauer: 50'

Redaktion: Johannes Mayr