«Das Muschelessen» von Birgit Vanderbeke

Es gibt Muscheln - Vaters Lieblingsessen. Vater wird von einer Dienstreise zurückerwartet und seine Beförderung steht bevor. Aber er kommt nicht. Und die anderen mögen keine Muscheln.

Schon das seltsame Geräusch der Tiere, wenn sie lebendig ins heisse Wasser geworfen werden - dieses Massensterben! Und dann dienen die Mahlzeiten auch noch als Anlass zur autoritären Erziehung.

Aber jetzt rechnet die Tochter ab: Mit Vater, mit dem Familientisch, mit der Jugend in der Bundesrepublik Deutschland der frühen 70er Jahre.

Musik: Peter Zwetkoff - Regie: Irene Schuck - Produktion Südwestfunk, 1991 - Dauer: 64'16"