«Der Regenpfeifer» von Jürg Amstein und Artur Beul

Eine Radio-Operette: Ein Backfisch Namens Lily - die junge Margrit Rainer - verdreht zwei Männern den Kopf. Wir schreiben das Jahr 1948.

Margrit Rainer
Bildlegende: Für einmal nicht an der Seite von Ruedi Walter: Margrit Rainer. SRF

Den Backfisch, also die blutjunge Dame, die sich auf das heikle (Liebes-)Spiel einlässt, spielt die damals 35jährige Margrit Rainer. Und sie tut dies mit so viel jugendlichem Charme und Vorwitz, als hätte sie gerade erst ihren 16. oder 17. Geburtstag hinter sich.

Für die Musik zeichnet Artur Beul verantwortlich, der Schöpfer von Evergreens wie «Am Himmel stoht es Sternli znacht», «Übere Gotthard flüüged Bräme», «Stägeli uf, Stägeli ab» und dem Welthit «Nach em Räge schint Sunne». Den Text zu dieser beschwingten Komödie verfasste Jürg Amstein, der oft mit Paul Burkhard zusammen gearbeitet hat, unter anderem auch bei «Der schwarze Hecht».

Das Hörspiel wir in zwei Teilen ausgestrahlt, unterbrochen von den Nachrichten um 21.00 Uhr.

Mit: Margrit Rainer (Lily, ein Backfisch), Robert Bichler (Michael, ein kleiner Musikus), Rudolf Christ (Tedy, ein grosser Tenor), Emil Hegetschweiler (Peter Pfister, ein Zürcher), Lisa Burkhard (Frau Pfister), Voli Geiler (1. Kassiererin), Schaggi Streuli (Wirt), Gustav Gnehm (Kondukteur / Platzanweiser / Concierge), Ruth Sager (2. Kassiererin / Serviertochter), Heidi Fassbind (Dame), Albert Werner (1. Herr), Fritz Scheidegger (2. Herr / Lautsprecher), Karl Meier (3. Herr / Chauffeur / Polizist).

Musikalische Leitung: Walter Baumgartner - Regie: Albert Rösler - Produktion: SRF 1948 - Dauer: 74'

Redaktion: Isabel Schaerer