«Eine Seele für Julia» von Vittorio Calvino

Julia, eine gefeierte Sängerin, wird nach einem Auftritt erschossen. Von einem verschmähten Liebhaber. Ein Engel kommt, um ihre Seele zu holen. Aber Julia ist noch nicht bereit, zu gehen. Um wieder ins Leben zurückzukehren, muss sie einen Menschen finden, der ihren Platz im Reich der Toten einnimmt.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox / Astrid Gast

Julia sieht auf ihren leblosen Körper herab und auf den weinenden Liebhaber, der sie erschossen hat. Sie merkt, dass ihr das Schicksal ihres ehemaligen Geliebten nicht gleichgültig ist, und bittet den Engel, ihm die Qualen eines Mörders zu ersparen. Das wiederum geht nur, wenn Julia selber wieder ins Leben zurückkehrt. Und dies ist nur möglich, wenn sie jemanden findet, der für sie stirbt.

Julia macht sich auf die Suche. Eine Reise, die zeigt, wie sehr der Mensch, selbst in den ausweglosesten und verzweifeltsten Situationen, an seinem Leben hängt.

Mit: Hilde Reber (Julia), Wolfgang Stendar (Stefan), Lilian Westphal (Der Engel), Johannes Steiner (Der Bettler), Traute Carlsen (Die alte Frau), Herbert A.E. Böhme (Der zum Tode Verurteilte), Adolf Spalinger (Georg), Raoul Alster, Otto Nebel, Franz Matter, Thea Poras-Auer, Nikolai Gruschka, Hans E. Berg, Walter Adrian, Otto Nissl, Eva Pflug, Franz Dehler, Walter Sprünglin, Hannes Schütz (Stimmen)

Aus dem Italienischen von Roman Brodmann - Regie: Kurt Bürgin - Produktion: SRF 1954 - Dauer: 37'

Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Hörspiel für 7 Tage ab Sendedatum nachgehört werden.

Redaktion: Karin Berri