Folge 2: «Die schmutzigen Hände» von Jean-Paul Sartre

  • Sonntag, 18. August 2019, 17:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. August 2019, 17:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie viel Pragmatismus braucht es, um Veränderungen herbeizuführen? Ist es möglich, an die Macht zu kommen, ohne sich die Hände schmutzig zu machen? Und gibt es eine politische Tat, die rein ist von persönlichen Motiven?

Jean-Paul Sartre
Bildlegende: Jean-Paul Sartre Imago Images / ZUMA / Keystone

Sartres Theaterstück «Die schmutzigen Hände» ist der Eindruck des 2. Weltkrieges, die Besatzungszeit und die politischen Kämpfe des Frankreichs der Nachkriegszeit deutlich abzulesen. Die Besatzung des fiktiven Illyriens, die zersplitterten Untergrundfraktionen, die Terrorakte im Zeichen des Widerstandes und die soldatisch-disziplinierte Denkweise einiger Figuren zeugen davon. Als nach der Uraufführung die linke Presse tobt und die bürgerliche triumphiert, fühlt der Autor sich missverstanden und versucht über Jahre, das Stück von der Bühne fernzuhalten.

Hier geht's zur Folge 1 (Ausstrahlung am Samstag, 10. August 2019, um 20.00 Uhr auf Radio SRF 2 Kultur).

Mit: Ulrich Kuhlmann (Hugo), Wolfgang Reichmann (Höderer), Lilian Westphal (Olga), Dinah Hinz (Jessica), Peter Ehrlich (der Prinz), Kai Seefeld (Karsky), Wolfgang Forester (Slick), Inigo Gallo (Georg), Hans-Jürgen Krützfeld (Louis), Walo Lüönd (Karl), Christian Huber (Franz)

Aus dem Französischen von Eva Rechel-Mertens - Regie: Robert Bichler - Produktion: SRF 1969 - Dauer: ca. 54'

Redaktion: Johannes Mayr