«Ich bin ein Schweinehund...» von Matthias Eckholdt und Tatjana Rese

Im Winter 1943/44, während Berlin schon die schwersten Luftangriffe erlebt, verhört die Berliner Kriminalpolizei einen Deutschen, der im Verdacht steht eine Jüdin und ihre 8-jährige Tochter ermordet zu haben.

Ein Mord aus kaltberechnender Habgier oder vielleicht aus ideologischer Verblendung? Als Versuch, nach vollzogener «Rassenschande» die berufliche Existenz zu retten?

Das Hörspiel «Ich bin ein SchweinehunD, das ist gar nicht auszudenken!» wurde nach einem wahren Kriminalfall rekonstruiert das Verhör, in dem der Mörder überführt wurde.

Mit Sven Lehmann (Rolf Bernhard Holle), Martin Seifert (August Eckert), Ilka Teichmüller (Lotte Eckert)

Dramaturgie und Regie: Christoph Dietrich - Produktion: Studio H2 ArGe 1, 2011 - Dauer: 53‘15‘‘

Redaktion: Susanne Heising