«Ich bin nur ein einfacher Meldekopf» von Buschi Luginbühl 2/3

Er starb am 11. Dezember 1958 in Kriens bei Luzern, zurückgezogen, verbittert. Das letzte Geheimnis um seine Quellen nahm er mit ins Grab: Rudolf Roessler - Deckname «Lucy». Was hatte ihn dazu gebracht, in der Schweiz zu einer der wichtigsten Figuren auf der weltweiten Geheimdienstbühne zu werden?

Charles Brauer führt als Erzähler durch das Hörspiel.
Bildlegende: Charles Brauer führt als Erzähler durch das Hörspiel. SRF

Die Nachrichten, die 1939 bis 1944 durch seine Hände gingen, waren möglicherweise kriegsentscheidend. Wer waren seine Kontaktpersonen, die ihm Nachrichten direkt aus dem Führerhaupt-Quartier in Berlin zukommen liessen? Warum wurde er trotzdem 1944 und 1953 von der Schweizer Militärgerichtsbarkeit verhaftet und verurteilt?

Fragen, denen der Historiker Peter Kamber seit Jahren nachgeht. Er durchforschte Archive bis hin zur CIA und befragte Zeitzeugen, die Roessler nahe standen. Im Januar 2010 erschien im BasisDruck Verlag Berlin Kambers Roman «Geheime Agentin», der sich mit den geheimdienstlichen Aktivitäten während des 2. Weltkrieges in der Schweiz befasst. Rudolf Roessler ist ein wesentlicher Teil davon. Trotzdem sind er und seine Verdienste mehr oder weniger unbekannt geblieben.

Anlass genug, das Leben und Wirken Roesslers näher zu betrachten. Peter Kamber hat Buschi Luginbühl sein ganzes Recherchematerial zur Verfügung gestellt. Entstanden ist ein dreiteiliges Dokumentarhörspiel, das in keiner Weise Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann.

Mit: Charles Brauer (Erzähler), Rainer Zur Linde (Sprecher), Andreas Zimmermann (Rudolf Roessler), Andrea Gloggner (Olga), Heiner Hitz (Xaver Schnieper), Lara Körte (Annemarie), Bernhard Bettermann (Hans Bernd Gisevius), Alfred Pfeifer (Franz Wallner), Hanspeter Müller-Drossaart (Hans Hausamann), Matthias Breitenbach (Christian Schneider), Mirjam Fiordeponti (Rachele Dübendorfer), Alexander Götz (Paul Böttcher), Rahel Hubacher (Margarete Bolli), Ludwig Schütze (Alexander Rado), Daniel Ludwig (Roger Masson), Geri Dillier (Bundespolizist Knecht), Diana Greenwood (Elisabeth Wiskemann), James Ellerbee (Allen Dulles), Michael Luisier (Jim)

Musik: Caspar Fries, Robert Rüdisüli - Regie: Buschi Luginbühl - Produktion: SRF 2008 - Dauer 51'

3/3: Freitag, 26.7.2013, 20.00 Uhr, SRF 1

Redaktion: Buschi Luginbühl