In Zungen: «Dederisch für alle» von Frank Naumann

Naumanns Fiktion ist verblüffend: Sophia S., eine junge Journalistin, stösst bei Recherchen in den ehemaligen Rundfunkstudios der DDR auf Unterlagen und Tondokumente eines 1974 gegründeten Instituts für kreative Linguistik und damit auf die Geschichte eines wohl einzigartigen Experiments: Das Institut sollte «mittelfristig die Amtssprache Deutsch durch eine eigene, noch zu schaffende Nationalsprache ersetzen».

Es ging darum, zu erforschen, ob man Kindern eine noch nicht existierende Kunstsprache als Muttersprache anerziehen kann, um mit dieser die sozialistische Gesinnung noch tiefer zu implantieren. 

Mit Roland Hemmo (Dr. Ulrich Weihmann, Assistent), Johann Hermann Schein (Dr. Dieter Schubert, Linguist), Petra Hinze (Irina Stroyny, Dolmetscherin), Thomas Neumann (Ralf Lassow, Funktionär) u. a.

Regie: Steffen Moratz - Produktion Mitteldeutscher Rundfunk, 2009 - Dauer: 54'29"

Redaktion: Claude Pierre Salmony