«Mord nach Muster» (2/2) von Robert van Gulik

China im 7. Jahrhundert: Die Pest ist ausgebrochen, die Vorräte gehen wegen der langanhaltenden Dürre zur Neige und der Kaiser hat die Stadt verlassen. Richter Di muss als Notstandsgouverneur nicht nur Aufständische und Plünderer im Zaum halten, sondern auch noch in drei Mordfällen ermitteln.

Die Morde haben sich im Kreise der alten, privilegierten Familien Mei, Hu und Yi ereignet haben. Damit nicht genug gibt es da noch einen alten Gassenreim, der nicht nur den Untergang der drei Geschlechter, sondern der ganzen Stadt prophezeit.

Richter Di ist eine historische Figur, die Robert van Gulik alten chinesischen Originalquellen entnahm, und die als das fernöstliche Pendant zu Sherlock Holmes gilt.

Mit Ernst Jacobi (Erzähler), Dieter Mann (Richter Di), Jule Böwe (Koralle), Stephanie Schönfeld (Frau Mei), Walter Renneisen (Tao Gan), Thorsten Merten (Qiao Tai), Wolfram Berger (Ma Rong), Matthias Brandt (Doktor Lu), Vadim Glowna (Yuan), Christian Redl (Hu-Pen), Werner Wölbern (Herr Fang), Bibiana Beglau, Horst Hildebrand, Willi Schneider, Andreas Szerda, Bernd Tauber u. a.

Aus dem Englischen von Otto Wilck - Hörspielfassung: Heiko Daniels - Regie: Götz Fritsch - Produktion SWR/HR, 2011 - Dauer: 56'35"

Redaktion: Susanne Heising