Premiere: «Warte uf Bodo» von Fritz Sauter

WAM wird 70! Anfang September feiert der beliebte Schauspieler, Moderator und begnadete Parodist Geburtstag. Und zum runden Jubiläum beschenkt SRF Walter Andreas Müller mit einem neuen Hörspiel. Es ist das erste Stück in Mundart des Schaffhauser Autors Fritz Sauter. Der Clou: WAM spielt alle Rollen!

Walter Andreas Müller
Bildlegende: WAM im Hörspiel-Studio während der Aufnahmen für sein Geburtstagshörspiel. SRF / Oscar Alessio

Am meisten passiert dann, wenn nichts passiert. Diese Erkenntnis ist dem irischen Schriftsteller Samuel Beckett zu verdanken. Er hat vor über 60 Jahren die Theaterkunst revolutioniert, indem er zwei Bühnenfiguren in den Wartestand versetzte.

Die beiden Landstreicher Wladimir und Estragon warten auf einen gewissen «Godot», und das (wie sich schliesslich herausstellt) völlig umsonst. Gleichzeitig werden durch das absurde Spiel und die aberwitzigen Dialoge das Nichtstun und die Langeweile zum bühnenwirksamen Ereignis. Jetzt hat der Hörspiel-Autor Fritz Sauter die Vorlage von Beckett aufgenommen und seine eigene Variante des szenisch unterhaltsamen Zeitvertreibs für heutige Ohren entwickelt.

Bei Sauter warten zwei selbst erklärte Kunstfiguren auf eine dritte (möglicherweise reale) Figur, von der nur der Name bekannt ist: Bodo. Sie hocken und hadern, träumen und phantasieren, provozieren und resignieren. Bis Bodo schliesslich tatsächlich seinen lang erwarteten grossen Auftritt hat Fritz Sauter ist ein Virtuose des höheren Blödsinns. Mit skurrilem und lapidarem Humor bringt er Glanz und Elend der menschlichen Existenz zur Strecke. Und liefert so Walter Andreas Müller die passende Vorlage für ein schauspielerisches Kabinettstück.

Mit: Walter Andreas Müller in allen Rollen

Musik und Sounddesign: Martin Bezzola - Technik: Ueli Karlen/Roland Fatzer/Martin Bezzola - Dramaturgie und Regie: Reto Ott - Produktion: SRF 2015 - Dauer: 47'

Zweitausstrahlung: Freitag, 4.9.2015, 20.00 Uhr, SRF 1

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Reto Ott