«Schrank» von Studierenden der Hochschule der Künste Bern

Der Schrank als Schauplatz unheimlicher Geschichten und musikalischer Exzesse. In 15 Kurz-Hörspielen begeben sich Schauspielschüler, Musik- und Literaturstudenten der Hochschule der Künste Bern auf Entdeckungsreise durch Schränke aller Art und Grösse.

Symbolbild: Schränke in einer Umkleidekabine.
Bildlegende: Was sich hinter all diesen Türen verbirgt? Imago/ Westend61

Wer sich schlecht benimmt, muss in den Schrank. Dort, wo flauschige Frotteetüchern neben Schlafmitteln liegen und eine Horror-Katze mit dem Revolver spielt. Wo ein Räuber auf den richtigen Moment wartet und sich ein Pärchen zu Fesselspielen trifft. Wo böse Erinnerungen auf wilde Fantasien treffen. Kurz: Wo gute Geschichten lauern.

Mit: Esther Becker, Stephanie Ibrahim, Nico Herzig und Dominik Schuppich

Texte: Esther Becker, Dominik Schuppich und Julia Sutter - Musik: Michael Gilsenan, Nico Herzig, Stephanie Ibrahim, Catia Lanfranchi, Philipp Leibundgut, Lukas Andrae, Stefan Mächler, Jan Sutter - Musikalische Leitung: Robert Morgenthaler - Textbegleitung: Michael Stauffer - Tontechnik: Basil Kneubühler - Regie: Johannes Mayr und Michael Stauffer - Produktion: SRF/HKB 2016 - Dauer: 34'

Redaktion: Johannes Mayr