«Stille Nacht (Ruhe 3)» von Paul Plamper

Alle Jahre wieder, kommt der Weihnachtsmann. Paul Plamper und sein Team spielen eine nicht enden wollende Reihe von Weihnachtsfesten in einer zeitgemässen Patchworkfamilie durch. Kein Weg scheint an den festen Ritualen, zwanghaften Verhaltensmustern und Beziehungssackgassen vorbeizuführen.

Porträt von Paul Plamper.
Bildlegende: Hörpsielmacher Paul Plamper in Berlin. IMAGO

Die Ruhe beim Auspacken der Geschenke ist der Dreh- und Angelpunkt der Beziehungen. Das Hörspiel durchleuchtet einen familiären Kosmos und die Funktion von Geschenken darin als Kommunikationsmittel und emotionale Währung und fährt den Kursschwankungen dieser Währung durch die Jahre hindurch nach.

Mit Carolin Peters (alleinerziehende Mutter), Franz Broich-Wuttke (Sohn Arthur), Thomas Blisniewski (Patenonkel Klaus), Margarita Broich (junggebliebene Oma Iris), Schorsch Kamerun (Omas On-Off-Beziehung Stefan)

Musik: Ronja Scheler, Hannes Höfer, Wiebke Köplin (Blockflöten) - Regie: Paul Plamper - Produktion: WDR 2013 - Dauer: 54‘

Paul Plamper, geboren 1972 in Ulm, macht als Regisseur und Autor Theater- und Hörspielproduktionen. Nach dem Germanistikstudium war er u.a. beim Berliner Ensemble und an der Volksbühne Berlin tätig. Mit seinen zahlreichen Hörspielen hauptsächlich für den Westdeutschen Rundfunk hat er sich einen internationalen Ruf erworben.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Claude Pierre Salmony