«Best of International»: Abschied vom Bauernhof

Europas Gemeinsame Agrarpolitik GAP ist teuer und hat grosse Ziele: Sie soll die Produktivität erhöhen, die Umwelt schützen, den Markt stabilisieren und den Bauern ein angemessenes Einkommen garantieren.

50 Jahre nach Einführung der GAP sind die Lebensmittel tatsächlich billiger als damals - dank der Agroindustrie. Doch die Mehrheit der Landwirte kämpft ums Überleben, sei es auf iberischen Olivenplantagen, in holländischen Schweinezuchtbetrieben oder österreichischen Kuhställen.

Autor/in: Joe Schelbert