Esbjörn Svensson erfand das Piano-Trio neu

Am 14. Juni 2008 kam der schwedische Pianist Esbjörn Svensson beim Tauchen in Stockholm ums Leben. In den etwas mehr als 15 Jahren zuvor hat Svensson mit seinem Trio E.S.T. eine völlig eigenständige Idee von Piano-Trios im Jazz entwickelt und realisiert.

E.S.T. funktionierten mehr wie eine Rockband denn wie ein konventionelles Piano-Trio. Und E.S.T. erreichten damit auch ein weit grösseres Publikum als die Hardcore-Jazzfans.

Aber auch in Jazzkreisen waren sie für ihren eigenständigen Sound und die Intensität ihrer Live-Darbietungen respektiert. Sie schafften es sogar auf das Cover der amerikanischen Jazz-Postille «down beat».

Der Zürcher Pianist Stefan Rusconi ist Gast von Peter Bürli.

(Erstausstrahlung: 7. April 2009)

Autor/in: Peter Bürli