John Tchicai, Mitentwickler des freieren Jazz

John Tchicai wuchs in Arhus als Sohn eines dänisch-kongolesischen Elternpaares auf. Zunächst lernte er Geige, Klavier und Klarinette, bevor er als Teenager das Altsaxophon entdeckte. Dann, 1963, ging er erstmals nach New York.

Im Big Apple war John Tchicai in den Bands von Archie Shepp und Roswell Rudd wesentlich an der Entwicklung freierer Spielformen im Jazz beteiligt. Ornette Coleman, Albert Ayler und John Coltrane waren damals wohl seine wichtigsten Einflüsse. In deren Tradition arbeitete John Tchicai dann ab der zweiten Hälfter der Sechziger in vielen Kollaborationen in ganz Europa.

Die Bassistin und Musikpublizistin Nina Polaschegg ist Gast von Peter Bürli.

(Erstausstrahlung am 19. April 11)

Moderation: Peter Bürli, Redaktion: Peter Bürli