Ron Carter, Grand Old Man am Kontrabass

Kontrabass hat er erst als zweites Instrument gelernt - als Bub spielt der am 4.

Mai 1937 geborene Ron Carter Violoncello Nach einem professionellen Musikstudium und ersten Engagements, etwa bei Chico Hamilton, kommt Ron Carter 1963 ins Miles Davis Quintet, eine der meist beachteten Bands im modernen Jazz.

Dies etabliert Ron Carter als tonangebenden Bassisten und lanciert seine Karriere. Mit über 20 Alben als Bandleader und weit über 2000 Sessions, an denen er mitgewirkt hat, ist Carter einer der meist produzierten Bassisten der Jazzgeschichte.

Der Bassist Patrick Sommer als Gast in der Sendung bringt es auf den Punkt: «Am Miles Davis Quintet der 60er Jahre kommt man nicht vorbei, und Ron Carter hat in der Rhythmusgruppe wesentliches zum freien Spiel und Interplay der Band beigetragen».

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Andreas Müller-Crepon