Tony Scott - Weltenwanderer und Meisterklarinettist

Tony Scott (1921-2007) zählt zu den vielseitigsten Musikern des Jazz. Ausgebildet in klassischer Klarinette und Komposition, spielte er Saxophon und Klarinette in verschiedenen Bigbands, arbeitete als Arrangeur und begeisterte sich für Charlie Parker und den Bebop.

Originalplakat: Toney Scott trat 1946 in New York auf.
Bildlegende: Originalplakat: Toney Scott trat 1946 in New York auf.

Ab 1959 studierte Tony Scott über sechs Jahre die Musiktraditionen von Japan über Vietnam bis Bali und Indien, schuf Musik für Yoga- und Zen-Meditation und integrierte ethnische Musikstile in seine Jazz-Projekte. In Italien, wo er die letzten 35 Jahre seines Lebens verbrachte, entstanden auch elektroakustische Klanglandschaften.

Der Pianist Klaus König, der wiederholt mit Tony Scott aufgetreten ist, würdigt den unbeirrbaren Meisterklarinettisten und Weltenwanderer.

Autor/in: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Beat Blaser