Zum Inhalt springen

Header

Audio
Grosse Unterschiede bei Handy-Abos
Aus Espresso vom 29.01.2020.
abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Inhalt

Handy-Abo-Aktionen «Bei den Angeboten von Salt geht es zu wie auf dem Basar»

  • Anbieter von Handy-Abos und Prepaid-Angeboten setzen in der Schweiz immer stärker auf Aktionen.
  • Der Online-Vergleichsdienst moneyland.ch zählte von Anfang August bis Ende Dezember 2019 alleine bei Salt 69 Aktionsangebote.
  • Es lohnt sich dabei, auf eine besonders günstige Aktion zu warten: Der Rabatt variiert stark.

Für das Abo «Europe» hat Salt in fünf Monaten zehn Mal eine Aktion angeboten – mit fünf unterschiedlichen Preisen zwischen 40 und knapp 70 Franken pro Monat. Wer bei der günstigsten Aktion zugriff, sparte gegenüber dem Normalpreis bei 24 Monaten Laufzeit 960 Franken. Die teuerste Aktion war zwar noch immer 500 Franken günstiger als der Normalpreis, aber auch gut 700 Franken teurer als die günstigste Aktion.

Mindestens 50 Prozent Rabatt muss es sein

Ralf Beyeler von moneyland.ch sagt, die Bandbreite von Aktionspreisen sei insbesondere bei Salt gross: «Bei den Angeboten von Salt geht es wie auf dem Basar zu.» Er rät, Aktionspreise immer zu hinterfragen und zu vergleichen. Bei Salt, der Sunrise-Tochter Yallo und UPC könne man mindestens 50 Prozent Rabatt erwarten. Wenn man das Abo nicht dafür bekomme, lohne es sich, zu warten.

Dann müsse man jedoch schnell sein, so Beyeler. Salt und die Sunrise-Töchter Yallo und Lebara hätten die Aktionspreise jeweils nur für kurze Zeit im Angebot. Dringlichkeit vorgegaukelt hat letztes Jahr UPC: Durch einen Countdown auf der Homepage entstand der Eindruck, das Angebot ende bald. In Tat und Wahrheit wurde es jedoch immer wieder verlängert.

Sehr unterschiedliche Dauer der Aktionen

Die Swisscom setzt über ihre Drittmarken M-Budget Mobile, Coop Mobile und Wingo auf längerfristige Aktionen. Dies führt dazu, dass diese Anbieter deutlich weniger Aktionen im Angebot hatten als zum Beispiel Salt oder Yallo. Bei M-Budget Mobile und Coop Mobile waren die Aktionsangebote gemäss moneyland.ch auch deutlich weniger attraktiv.

Im Durchschnitt am meisten Rabatt gewährt die Migros-Tochter Digitec, die sonst vor allem als Elektronikhändler in Erscheinung tritt. Auch das insgesamt günstigste Aktionsangebot stammt von Digitec, dieses war jedoch innert Kürze nicht mehr verfügbar.

Auch bei Aktionen das Kleingedruckte beachten

Moneyland.ch rät dazu, bei Aktionen auf alle Fälle das Kleingedruckte gründlich zu studieren. In vielen Fällen seien Kunden verpflichtet, einen Vertrag mit einer Mindestvertragsdauer von 12 oder 24 Monaten abzuschliessen. Dies sei zum Beispiel bei Yallo nicht der Fall, hier erhalte man den Rabatt auf unbestimmte Zeit und ohne Mindestvertragsdauer.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.