Besser wenigen Hilfswerken viel spenden als vielen wenig

Kommt Weihnachten näher, nimmt auch die Flut von Spendenaufrufen zu. Viele Institutionen legen dem Brief ein Geschenk bei - von Weihnachtskarten über Kugelschreiber bis zu CDs. Darf man diese behalten ohne etwas zu spenden? Das Konsumentenmagazin «Espresso» hat bei der Stiftung Zewo nachgefragt.

Die Stiftung Zewo, welche Gütesiegel für Spendenorganisationen vergibt, empfiehlt:

  • Die kleinen Geschenke der Hilfswerke darf man behalten, auch wenn man nichts spendet. Man sollte sie auf keinen Fall zurückschicken, das verursacht nur unnötige Kosten, sagt Martina Ziegerer, Geschäftsleiterin der Stiftung Zewo.
  • Die Hilfswerke würden sich genau überlegen, ob sie Geschenke mitschicken oder nicht. «Offenbar machen sie die Erfahrung, dass die Leute mehr spenden, wenn sie noch etwas geschenkt bekommen.»
  • Wer viele Bettelbriefe im Briefkasten hat, der sollte die Hilfswerke, welche er nicht berücksichtigen will, informieren, dass er keine Post mehr erhalten möchte. Zewo-zertifizierte Hilfswerke sind verpflichtet, die Adresse zu streichen.
  • Es ist besser, wenigen Organisation viel Geld zu spenden, als mehreren Organisationen wenig. So erhält man auch weniger Bettelbriefe.
  • Am effizientesten sind jedoch Spenden, welche direkt via Online-Banking aufs Konto des Hilfswerks überwiesen werden.

Sendung zu diesem Artikel