Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Darf man den Schnee auf die Strasse schippen? abspielen. Laufzeit 05:06 Minuten.
Aus Espresso vom 25.01.2019.
Inhalt

Schneeräumungs-Regeln Darf man Schnee auf die Strasse schaufeln?

Schnee von privaten Einfahrten darf nicht auf die Strasse gekippt werden.

Wer seine Hauseinfahrt von Schnee befreit, muss dafür auf eigenem Grund einen Platz dafür finden. Ihn einfach auf die Strasse schippen, weil «dort sowieso bald der Schneepflug vorbeifährt» – das geht nicht. So steht es in kantonalen Strassengesetzen oder Verkehrssicherheitsverordnungen, sowie in Gemeindeordnungen. Umgekehrt darf sich der Grundeigentümer nicht beschweren, wenn bei der öffentlichen Schneeräumung etwas Schnee am Rand der Einfahrt liegenbleibt.

Der Winterdienst kann von Kanton zu Kanton und von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich geregelt sein. Mancherorts werden spezielle Parzellen bezeichnet, wo der öffentliche und private Schnee hingebracht und abgeladen werden darf. Manche Kommunen führen den Schnee bei starkem Schneefall nicht ab, sondern platzieren ihn auf öffentlichen Plätzen.

Winterdienst – kaum ein Thema in den Bergen

Den Verantwortlichen der Schneeräumungsdienste im Flachland fällt auf, dass viele Menschen im Gegensatz zu früher kaum mehr an strenge Winter mit viel Schnee gewöhnt seien. Es werde schneller und heftiger reklamiert, wenn schon der erste Schnee nicht in kurzer Zeit weggeräumt sei. Soziale Medien wie Facebook laden dazu ein, den Winterfrust schnell und bequem abzugeben.
Das Gegenteil – also Lob für die hart und rund um die Uhr schuftenden Schneeräumer – treffe leider weniger oft ein.

Mancherorts kam es auch schon zu Konflikten zwischen kantonalen und kommunalen Winterdiensten. Etwa, wenn der kantonale Schneepflug den Schnee auf das Trottoir schiebt, und der Winterdienst der Gemeinde ihn von dort zurück auf die Strasse pflügt.

Auf den Gemeindekanzleien in den Bergregionen wie Graubünden oder dem Wallis hat man für die Winter-Probleme der Unterländer höchstens ein müdes Lächeln übrig. Die Bevölkerung sei sich dort an den Winter mit all seinen Auswirkungen gewöhnt und habe ein entspanntes Verhältnis zu Schnee und Schneeräumung.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.