Zum Inhalt springen
Inhalt

«Testsieger» Die neusten Smartphone-Modelle im Vergleich

Die drei Topmodelle kommen von Samsung, Apple und Huawei. Doch auch für Sparfüchse gibt es attraktive Handys.

Fünf Smartphone-Modelle auf einer weissen Ablage.
Legende: Im Test waren 21 Handys von insgesamt 13 Herstellern. Stiftung Warentest

Smartphones sind beliebte Weihnachtsanschaffungen – für sich selbst oder zum Verschenken. Doch welches Modell soll es sein? Welches sorgt unter dem Christbaum für besondere Freude? «Stiftung Warentest» hat in seinem Magazin «Test» 21 aktuelle Geräte miteinander verglichen.

Für den Vergleich wurden alle Test-Smartphones aufgrund der folgenden Kriterien geprüft:

  • Telefon (15%): Sprachqualität, Netzempfindlichkeit, SMS
  • Internet und PC (15%): Surfen, E-Mail, Backup auf PC
  • Kamera (15%): Foto bei normaler/geringer Beleuchtung, Auslöseverzögerung, Video, Selfie mit Frontkamera
  • Ortung und Navigation (10%)
  • Musikspieler (5%)
  • Handhabung (20%): Gebrauchsanleitung und Inbetriebnahme, Display, Menü und Bedienung, Transport
  • Stabilität (5%)
  • Akku (15%)

Rund die Hälfte der getesteten Smartphones erhielt von den Experten Testurteil «Gut». Die beste Gesamtnote erzielte das Samsung Galaxy Note 9. Es bestach im Test mit einem hervorragenden Display und laut «Stiftung Warentest» mit «einer der derzeit besten Handykameras am Markt». Die Sprachqualität beim Telefonieren sei tadellos und die Akkuleistung habe sich erneut verbessert.

Apple: XR schneidet besser ab als der teure, grosse Bruder

Das neue iPhone XR von Apple kann da knapp nicht mithalten. Es landet auf dem zweiten Platz. Positiv aufgefallen sind der schnelle Prozessor, das sehr gute Display und die sehr gute Stabilität. In den Kriterien Kamera, Ortung und Navigation, Musikspieler und Hand­habung schneidet das XR jeweils gut ab. Überraschende Defizite fanden die Experten beim Telefonieren. Der Empfang in einem schwachen Netz war schlechter als bei allen anderen Test-Handys.

Das Modell XR liegt übrigens vor dem einiges teureren Apple-Flaggschiff iPhone XS (1199 Franken **). Dieses hat den Falltest nicht bestanden. Betreffend Technik zeigt es zudem nur geringe Vorteile gegenüber seinem kleinen Bruder XR.

Die drittbeste Note ging an das Huawei-Handy P20. Es kostet rund halb so viel wie die zwei Topmodelle und liefert dabei in praktisch allen Kriterien eine gute Leistung. Einzig die Kamera und den Akku stufte die «Stiftung Warentest» nur als «befriedigend» ein.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Die Varianten für Sparsame

Für alle, die nicht viel Geld für ein neues Smartphone ausgeben wollen, hat «Stiftung Warentest» zwei Spartipps bereit: Das Samsung J6 und das Motorola Moto G6 Plus. Sie können mit der technischen Ausstattung der Topmodelle natürlich nicht mithalten, so gab es zum Beispiel für die Kamera und fürs Telefonieren jeweils ein «Befriedigend». In der Gesamtnote reichte es dennoch für ein «Gut».

Die nennenswerten Test-Smartphones zusammengefasst:

Die Besten im Test

Samsung Galaxy Note 9 (128 GB)
Gesamturteil: Gut (Note 1,8 *)
Preis: 829 Franken **

Apple iPhone XR (64 GB)
Gesamturteil: Gut (Note 2,0 *)
Preis: 849 Franken **

Huawei P20 (128 GB)
Gesamturteil: Gut (Note 2,2 *)
Preis: 429 Franken **

Die Spartipps

Motorola Moto G6 Plus (128 GB)
Gesamturteil: Gut (Note 2,4 *)
Preis: 281 Franken **

Samsung Galaxy J6 (32 GB)
Gesamturteil: Gut (Note 2,5 *)
Preis: 178 Franken **

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Günstigster Preis gemäss Internetrecherche auf Toppreise.ch vom 28.11.18.

Quelle: «Test» Ausgabe 12/2018

Legende: Video Handytarife im Vergleich: Welches Telefonabo ist das richtige? abspielen. Laufzeit 08:52 Minuten.
Aus Kassensturz vom 07.03.2017.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.