Zum Inhalt springen

Header

Audio
Drehen Teebeutel immer rechts?
Aus Espresso vom 05.07.2021.
abspielen. Laufzeit 06:12 Minuten.
Inhalt

«Espresso Aha!» Drehen sich Teebeutel immer nach rechts?

Zieht man einen Teebeutel aus der Tasse, dreht er sich offenbar immer im Uhrzeigersinn. Was steckt hinter dem Phänomen?

Faszinierend: Der Teebeutel war einige Minuten lang in der Tasse: Nun zieht man ihn am Etikett heraus. Und was passiert? Der Teebeutel dreht sich rechtsherum. Diese Beobachtung haben ein Hörer des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso» und sein Bruder gemacht. Auch im Internet wird das Teebeutel-Phänomen in verschiedenen Foren diskutiert. Auf Youtube findet man Videos mit Experimenten dazu: Auch dort dreht sich der Beutel im Uhrzeigersinn.

Zwei Thesen: Erdrotation oder Zwirn?

Eine Vermutung ist, dass die Drehung mit der Erdrotation zusammenhängt. Die sogenannte Corioliskraft bewirke, dass alle Teebeutel sich bei uns am Faden immer im Uhrzeigersinn drehen. Die andere Vermutung ist, dass die Drehrichtung davon beeinflusst wird, wie der Faden des Teebeutels bei der Herstellung gezwirnt wurde. Was stimmt?

«Espresso» wendet sich mit der Frage an den englischen Teeproduzenten Twinings, der in der Schweiz von der Firma Wander vertreten wird. Twinings wird hier von Sarah Kieser betreut. Die passionierte Teetrinkerin gesteht: «Ich muss ehrlich sagen, dass mir bis heute weder diese Frage je begegnet noch das Phänomen selber aufgefallen ist.» Sie probiert es selber aus und schickt die Frage nach England in die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Teeproduzenten.

Video
«Espresso»-Test: Drehen Teebeutel immer im Uhrzeigersinn?
Aus Kassensturz vom 05.07.2021.
abspielen

Fäden wollen sich entzwirnen

Aus dem Twinings-Mutterhaus erreicht sie eine detaillierte Antwort: «Der Faden unserer Teebeutel besteht aus drei Garnen. Diese werden zu einem langen Faden gezwirnt.» Der Faden wird für die Beutel in kurze Stücke geschnitten. Auf der einen Seite wird der Beutel angenäht, auf der anderen Seite das Tag, das Papieretikett.

«Die in sich gedrehten Fäden haben einen natürlichen Drall, um sich wieder zu ent-wickeln», erklärt Kieser weiter. Dasselbe lasse sich beobachten, wenn man eine normale Haushaltsschnur durchschneide. Diese franse wegen dieses Dralls aus. «Nur können beim Teebeutel die Enden nicht ausfransen, da sie oben und unten befestigt sind. Und so drehen sich die Fäden der Teebeutel quasi um sich selber, um sich zu entwirren. Deshalb dreht sich dann der Teebeutel.»

«Espresso Aha!»

Box aufklappenBox zuklappen
«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantworten wir in der Rubrik «Espresso Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Senden Sie sie uns!

Twinings ist «anders gewickelt»

Immer rechtsherum? Nein. «Bei uns drehen sich die Teebeutel immer nach links», sagt Sarah Kieser. Meistens sagten die Leute, dass die Beutel sich rechtsherum drehen würden, «bei uns ist es aber anders, weil unser Faden so gezwirnt ist, dass sich der Beutel linksherum dreht.» Twinings sei hier vermutlich einzigartig.

Ältere Youtube-Videos zum Thema zeigen: Früher waren auch die Twinings-Fäden offenbar anders gezwirnt. Dort drehten sich die Teebeutel der Marke noch im Uhrzeigersinn.

Espresso, 05.07.2021, 08.13 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.