Zum Inhalt springen
Inhalt

Testsieger Funktelefone im Test: Die meisten sind gut

22 schnurlose Telefone hat die «Stiftung Warentest» getestet. Die meisten sind gut. Könnten aber noch viel mehr.

3 Telefone
Legende: «SL450A Go» und «CL660A» von Gigaset, und das «Speedphone 11 mit Basis und AB» von Telekom. PD

Die Festnetz-Telefonie ist noch nicht tot. Obwohl heute fast jeder ein Handy besitzt, hat die alte Haustelefonleitung noch Vorteile: Sehr gute Sprachqualität, eine hohe Verlässlichkeit und das Festnetz ist meist sehr günstig im Paket des Internet/TV-Abos erhältlich.

Wer nach der Digitalisierung der Festnetz-Telefonie über die Anschaffung eines neuen Telefons nachdenkt, wählt zumeist ein kabelloses Funktelefon. Das Deutsche Magazin «Test» der «Stiftung Warentest» hat 22 dieser Telefone mit der DECT*-Funkstandart getestet. Mit erfreulichem Fazit: Ausser drei mit Qualitätsurteil «befriedigend» waren alle Telefone «gut».

Die Testkriterien

  • Telefonieren (30%): Sprachqualität, Freisprechen Reichweite und Reichweiten-Warnung.
  • Anrufbeantworter (15%): Sprachverständlichkeit Bedienung und Fernabfrage.
  • Handhabung (20%): Gebrauchsanleitung, Inbetriebnahme, Bedienung&Menu.
  • Akku (15%).
  • Vielseitigkeit (10%).
  • Umwelteigenschaften (10%): Stromverbrauch, Konstruktion und Sendeleistungs-Reduktion.

Die besten drei

«CL660A» von Gigaset
Testurteil: gut (Note: 2,3**)
Preis: 95.- CHF***
Ohne Beantworter: «CL660»: gut (Note: 2,2**) 86.- CHF***

«SL450A Go» von Gigaset
Testurteil: gut (Note: 2,3**)
Preis: 154.55 CHF***
Ohne TB: «SL450»: gut (Note: 2,2**) 138.- CHF***

«Speedphone 11 mit Basis und AB» von Telekom
Testurteil: gut (Note: 2,3**)
Preis: 63.- CHF***
Ohne TB: «Speedphone 11 mit Basis»: gut (Note: 2,2**) 51.- CHF***

Diese Generation von Funktelefonen kann neu die Gespräche in sehr gut klingender HD-Tonqaulität übertragen (High Definition). Theoretisch. Doch dies funktioniert nur, wenn Anrufer und Angerufener ein solches HD-Telefon haben. Und gemäss «Stiftung Warentest» bei derselben Telefonfirma Kunde sind. Zusätzlich müssen die Telefone an einen HD-fähigen Router angeschlossen werden.

Telefone ohne Basis mit Direktverbindung zum Router

«Stiftung Warentest» hat auch sechs Telefone getestet, welche nicht mit einem Kabel an den Router angeschlossen werden. Sie verbinden sich mit diesem direkt per Dect-Funksignal. Der Router muss aber Dect-fähig sein, was gemäss eigenen Angaben alle Router von Swisscom, und Sunrise, und viele von Salt und UPC schon sind.

* = DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunication)
**= Noten gemäss deutschem Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft).
*** = Günstigster Preis gemäss Internetrecherche vom 10.04.2018.
**** = In der Schweiz nicht erhältlich.
Quelle: «Test» von «Stiftung Warentest», Ausgabe 03/2018.

IP-Festnetz-Telefonie: Ärger für Hausbesitzer und Grossfirmen

Anfang dieses Jahres hat die Swisscom das analoge Festnetz auf IP-Telefonie umgestellt. Für die meisten Privatkunden keine grosse Sache. Für viele Hausbesitzer und Grossfirmen aber eine grosse und teure Umstellung. Zum Beitrag

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.