Zum Inhalt springen
Inhalt

Automatisches Check-In im ÖV Im Funkloch wird man zum Schwarzfahrer

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) hat Check-In-Tickets eingeführt. Kunden können sich mit ihrem Smartphone vor dem Einsteigen an- und nach dem Aussteigen abmelden. Wenn die App nicht funktioniert, wird der Reisende unbeabsichtigt zum Schwarzfahrer.

Legende: Audio Neue Ticket-App für den öV: Es droht Schwarzfahr-Gefahr abspielen. Laufzeit 03:42 Minuten.
03:42 min, aus Espresso vom 10.04.2018.
  • Die ZVV-App erkennt die kostenpflichtig gefahrene Strecke mittels Ortungsdienst.
  • Die Nutzer sind selber dafür verantwortlich, das das digitale Ticket kontrolliert werden kann.
  • Unleserliche Displays und fehlende Akkuladung gelten als ungültiger Fahrausweis.
  • Auch wenn die ZVV-App nicht funktioniert, werden Reisende zu Schwarzfahrern.
  • Die ZVV beruhigt jedoch: «Wenn unser System aus technischen Gründen abstürzt oder eine GPS-Verbindung unterbrochen ist, wird man dies nachvollziehen können. Wir werden betroffene Kunden dann sicher nicht zur Verantwortung ziehen.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.