Kombi-Mikrowellen im Test: Beim Automatikprogramm hapert es

Garen, backen grillen. Kombinierte Mikrowellen können alles und sind die idealen Küchengeräte für eilige Köche. «Stiftung Warentest» testete zehn davon und kam zum Schluss: Die Automatikprogramme funktionieren nur bei wenigen Modellen und diese haben ihren Preis.

Ein Mann schiebt einen Teller mit Fleisch in einen Mikrowellenherd. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auftauen, erhitzen, garen, grillen, backen: Die modernen Kombi-Mikrowellen sind wahre Multitalente. Colourbox

Die modernen Mikrowellengeräte sind die perfekte Kombination aus Mikrowellen, Heissluft und Grill. Das ermöglicht dem Koch, in kurzer Zeit verschiedenste Kost auf den Tisch zu zaubern. Teilweise können die Geräte sogar einen Backofen komplett ersetzen.

Zusatzinhalt überspringen

Besser als ihr Ruf

Besser als ihr Ruf

Colourbox

Mikrowellengeräte zerstören die Vitamine im Essen und schaden den Menschen. Stimmt das? «Espresso Aha!» ging der Sache nach. Weiter

Allerdings stellte sich beim aktuellen Test von «Stiftung Warentest» heraus, dass diese Kombigeräte einiges an Experimentierfreudigkeit voraussetzen. Denn die Automatikprogramme, die eigentlich das Gericht fast von selbst zubereiten sollten, brachten sie oft nur mässig bis miserabel hin. So war das Poulet bei weitem nicht durch oder der Kuchen aussen verbrannt und innen flüssig. Gut, funktionieren die Mikrowellen auch im manuellen Betrieb.

Von den zehn Kandidatten brachten diese Kombigeräte die besten Leistungen auf den Tisch:

Bauknecht MW 78 SW
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,3) *
Preis: 302 Franken **
Bemerkungen: Lieferte die besten Gerichte, sehr gut funktionierende Automatikprogramme, erhitzt sehr gleichmässig.

Panasonic NN-DF385 MEPG
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,3) *
Preis: 292 Franken **
Bemerkungen: Beste Note in Sachen Handhabung, bei der Zubereitung gab es für alle Gerichte ein Gut. Sehr gute Gartabellen und Rezepte.

Zusatzinhalt überspringen

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Samsung MC28H50 15 CS
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,5) *
Preis: 180 Franken **
Bemerkungen: Zweitbeste Note bei den Grundfunktionen, sehr gute Backresultate.

Die Noten wurden aufgrund eines Tests im Labor vergeben. Die Geräte mussten dort Pizza, Kartoffelauflauf und Poulet garen. Ausserdem stand Brötchen und Kuchen backen auf dem Prüfprogramm. Die Ergebnisse wurden dann mit Speisen aus dem Backofen verglichen. Folgende Kriterien waren ausschlaggebend:

  • Grundfunktionen (20%): Gleichmässiges Erhitzen, Auftauen, Dauer
  • Lebensmittelzubereitung (35%): Beurteilung der einzelnen Gerichte, Dauer
  • Handhabung (30%): Gebrauchsanleitung, Automatikprogramme, Benutzung und Reinigung
  • Umwelteigenschaften (10%): Stromverbrauch, Geräusch
  • Sicherheit (5%): Strahlung nach aussen, Temperatur der Tür, Verarbeitung

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Günstigster Preis gemäss Internetrecherche vom 17.08.2016
Quelle: «Stiftung Warentest» Ausgabe August 2016 (Der detaillierte Test kann
unter test.de kostenpflichtig heruntergeladen werden.)

Video «28.02.12: Mikrowellen: Poulet top, Pizza flop» abspielen

28.02.12: Mikrowellen: Poulet top, Pizza flop

7:09 min, aus Kassensturz vom 28.2.2012