Zum Inhalt springen

Plagegeister am Esstisch Mit der «Baumstamm-Methode» gegen Wespen

Mit diesen Tricks können Hörerinnen und Hörer trotz Wespen ungestört das Essen geniessen.

Legende: Audio Mit der «Baumstamm-Methode» gegen Wespen abspielen. Laufzeit 03:19 Minuten.
03:19 min, aus Espresso vom 11.09.2018.

«Was tun Sie gegen lästige Wespen am Esstisch», wollte das SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» von seinen Hörerinnen und Hörern wissen. Die Rückmeldungen zeigen: Einige Hausmittelchen scheinen gute Dienste zu tun und laden zum Ausprobieren ein.

Die Tipps der Hörerinnen und Hörer:

  • Zunächst gilt im Umgang mit Wespen vor allem: Ruhig bleiben. Eine Hörerin spricht von der «Baumstamm-Methode»: «Wenn Wespen im Anflug sind, verhalten wir uns wie ein Baumstamm. Sitzen ruhig da, kein Fuchteln, kein Aufschreien.»
  • Gegen die Plagegeister helfen soll angeblich eine aufgeschnittene Zitrone: Diese auf der Anschnitt-Seite mit Nelken spicken und auf den Esstisch legen. Der Duft soll die Wespen vertreiben.
  • Ebenfalls wirksam seien Duft-Geranien, schreibt eine Hörerin. Diese Balkon- und Terrassenpflanze gibt es in verschiedenen Düften. Die Wirksamkeit ist gemäss verschiedener Quellen umstritten. Allerdings sollen ätherische Öle tatsächlich Wespen fernhalten (deshalb auch der Trick mit der Zitrone und den Nelken). Einen ähnlichen Effekt sollen zum Beispiel Lavendel, Rosmarin oder Thymian haben.
  • Ablenkfütterung ist ein weiterer Trick. Also das Aufstellen eines separaten Tellers mit «Lock-Futter» für die Wespen. Der deutsche Naturschutzbund NABU empfiehlt, dieses Futter fünf bis zehn Meter vom Esstisch entfernt aufzustellen. Besonders gut wirken sollen überreife Trauben.
  • Schliesslich noch der Tipp von «Espresso»-Redaktor Stefan Wüthrich: «Ich habe einen Wasserzerstäuber auf dem Balkon. Wenn ich die Wespen damit nass spritze, verziehen sie sich. Vermutlich meinen sie, es regnet.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Olivier Wetli ("nicht von dieser Welt")
    Was Wespenfallen aufstellen nützen soll außer elendiglichem ersäufen, wenn unweit Wespennester mit je 4000 Wespen sind, hat sich mir noch nie erschlossen. Das Nasspritzen der Wespen irritiert die Wespen nicht wegen Angst vor Regenwetter (da fliegen sie nämlich noch recht lange) sondern sie werden durch die Tröpfchen schwer, und kühlen sich durchs Wasser ab und werden damit langsamer bzw. landen um sich reinigen zu können. Dasselbe macht der Imker mit einem ausgebüxten Schwarm um ihn zu beruhigen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten