Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Espresso Aha!»: Warum muss ich Reis waschen?
Aus Espresso vom 06.10.2014.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 31 Sekunden.
Inhalt

«Espresso Aha!» Warum muss ich Reis waschen?

Auf den meisten Reispackungen steht, dass man den Reis vor dem Kochen waschen sollte. «Espresso Aha» fragt: Warum ist das so?

Bei der Reisproduktion werden die Reiskörner poliert. Dabei entsteht ein feiner Reisstaub, der am Reiskorn haften bleibt.

Bei Reisproduzenten in Industrieländern werden die Reiskörner nach der Produktion in der Regel gewaschen. Othmar Steiner, Qualitätsverantwortlicher bei der Reismühle Brunnen, erklärt: «Bei uns werden alle Reissorten mit Wasser poliert.»

Ob Reis aus Drittwelt-Ländern wie zum Beispiel Indien bei der Produktion gewaschen wird, ist unklar. So oder so: Othmar Steiner rät, Reis, der direkt aus dem Herkunftsland kommt, auf jeden Fall zu waschen.

Auswirkungen beim Kochen

Auch fürs Kochen ist es wichtig, den Reis vorher zu waschen. Sonst könnte er verkleben. «Ausserdem kann er auch ranzig schmecken», erklärt Kulinarik-Experte Patrick Zbinden. Der Reisstaub könne in der Packung oxidieren, der Reis nehme dann einen ranzigen Geruch an.

Nicht waschen sollte man Risotto und Milchreis, wo die klebrige Substanz gewünscht ist. Beim sogenannten Parboiled-Reis ist es nicht nötig. Der wird so produziert, dass er keinen Reisstaub mehr dran hat.

«Espresso Aha!»

Box aufklappen Box zuklappen
«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von K. Meier , Kleindöttingen
    Huh... Reis vor dem Kochen waschen? Das hab ich ja noch nie gehört. Auch nicht damals in der Kochschule bzw. dem Hauswirtschaftsunterricht. Mal sehen, ob das wirklich auf der Packung steht... mal eben in die Küche und nachgucken. Hmmm nein, steht nicht drauf. Liegt aber wohl auch daran, dass dieser Reis in der Schweiz abgepackt wurde. Dafür steht da bei den Nährwertangaben "1 Portion (60g) enthält", aber beim Beispielrezept sind es 400 Gramm für 4 Personen... :D
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von D.Thrum , Zürich
      Es geht hier mehr um die asiatischen Reissorten (zbsp. den Klebreis). Die sollte man schon waschen. So lange, bis das Wasser relativ klar ist (wurde mir auch so beigebracht). Schmeckt auch besser.
  • Kommentar von marie-luise düsel elmer , küsnacht
    Als Gesundheits-und Ernährungsberaterin empfehle ich auch andere Getreidesorten wie z.B. Hirse, Amaranth, Quinoa, Weizenkorn, Dinkel, sowie die Hülsenfrüchte auch zu waschen und zwar mit heissem Wasser durch ein feinmaschiges, grosses Sieb.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Robert Frei , Wettingen
    Na ja, nicht zu unterschätzen sind auch die zahlreichen toten Insekten im Reis. Zu klein, um direkt gesehen zu werden, aber trotzdem ein wichtiger (unerkannter) Nahrungsmittelzusatz in manchen Ländern, als unappetitlich betrachtet bei uns.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten