Skibrillen im Test: Nicht alle sind kratzfest

15 Skibrillen mit Preisen zwischen 50 und 250 Franken hat das Magazin K-Tipp untersuchen lassen. Das Resultat ist erfreulich: Alle schützen sehr gut vor UV-Strahlen. Die günstigste landet auf dem letzten Platz, während für 99 Franken eine sehr gute zu kaufen ist.

brille Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Testsieger «Tempest» von Anon. youtube

Skibrillen geben den entscheidenden Durchblick bei diffusem Licht und im Schneetreiben. Ihre Preise liegen weit auseinander. Schützen teurere Brillen besser gegen die Sonne und gehen diese weniger schnell kaputt? Diese und weitere Fragen wollte das Magazin K-Tipp abgeklärt haben und liess 15 Brillen mit Preisen zwischen 49 und 250 Franken im Labor testen.

Zusatzinhalt überspringen

Alle Tests

Alle Tests

Alle Tests, Degustationen und Testsieger von «Kassensturz» auf «Tests» oder von A bis Z.

Fünf Brillen wurden als «sehr gut» gewertet, acht als «gut», eine genügend und eine «ungenügend». Der Test zeigte auch: Alle Brillen schützen sehr gut vor UV-Strahlen. Sie sind alle wasserdicht und bieten ein grosses Gesichtsfeld. Bei den weiteren Kriterien trennte sich die Spreu vom Weizen.

Die Billigste war am schlechtesten

Ein Prüfstein war der Kratzfestigkeits-Test. Bei den besseren verursachte der Quarzsand im Test keine einzige Spur auf der Sichtscheibe (Teilnote: 6,0). Bei den Schlechteren jedoch entstanden starke Kratzer (Teilnote: 3,5).

Das günstigste Modell landet auf dem letzten Platz. Der Brille Pinestripe schwarz von DEX für 49 Fanken wurde zum Verhängnis, dass sie nicht entfernbare Flecken an der Aussenseite der Brille hatte, welche die Sicht stark beeinträchtigt. Sie wurde mit «ungenügend» klassiert.

Die Testkriterien

  • UV-Filterwirkung (Gewichtung 60 %)
  • Bruchtest (25%)
  • Kratzfreudigkeit (15%)

Abwertung der Zwischennote um 0,2 Noten für folgende Kriterien: Verarbeitung, Bildverzerrung und Deklaration der Tönungsstufe.

«Sehr gute» Brillen

«Tempest» von Anon
Testurteil: «sehr gut» (Note: 6,0)*
Preis: 139.90 CHF

«Downhill 2000 VLM» von Uvex
Testurteil: «sehr gut» (Note: 6,0)*
Preis: 229.- CHF

«Xview» von Salomon
Testurteil: «sehr gut» (Note: 5,6)*
Preis: 99.90 CHF

«Comansche Pola» von Uvex
Testurteil: «sehr gut» (Note: 5,6)*
Preis: 149.- CHF

«Xmas Photo Black» von Saloon
Testurteil: «sehr gut» (Note: 5,6)*
Preis: 249.- CHF

*= Schweizer Schulnotenskala (6,0 - 5,5 = Sehr gut, 5,4 - 4,8 = gut, 4,7 - 4,0 = genügend, 3,9 - 2,5 = ungenügend, 2,4 - 1,1 = sehr schlecht>). **= Günstigster Preis gemäss Internetrecherche vom 27.01.2017. *** = In der Schweiz nicht erhältlich. Quelle: «K Tipp» Ausgabe Januar 2016 (Der detaillierte Test kann unter test.de kostenpflichtig heruntergeladen werden.)

Zwei Ski- und Snowboardhelme schützen besonders gut

Zehn Ski- und Snowboardhelme hat «Kassensturz» geteste. Sie erfüllen die europäische Norm, trotzdem sind 3 von 10 Helmen nur «genügend». Bei der Stossdämpfung sind die Unterschiede nämlich beträchtlich. Zum Test

Video «Ski- und Snowboardhelme im Test: Die Sichersten im Visier» abspielen

Ski- und Snowboardhelme im Test: Die Sichersten im Visier

7:21 min, aus Kassensturz vom 6.12.2016