Smartphone-Test: Samsung brilliert – iPhone verliert

«Stiftung Warentest» testete 15 Smartphones der neuen Generation, darunter Apples kompaktes iPhone SE und Samsungs Flaggschiff-Modelle Galaxy S7 und S7 Edge. Immerhin neun von ihnen schneiden insgesamt gut ab. Doch besonders bezüglich Akkuleistung zeigen einige Modelle Schwächen. Auch das iPhone.

Zwei Smartphones stehen nebeneinander. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Links das Siegermodell, rechts das neue kompakte iPhone SE, das nicht sonderlich überzeugen konnte. Stiftung Warentest

Schärfere Displays, schnel­lere Prozessoren, bessere Kameras. Es hat sich wieder einiges getan bei den Smartphones. «Stiftung Warentest» nahm dies zum Anlass und prüfte 15 neue Handys im Labor. Die Handys hatten so einiges zu erleiden: Falltest, Kratztest, Tauchtest im Wasser und so weiter.

Ein «Gut» für neun Smartphones

Nach dem aufwändigen und verschärften Testverfahren ist klar: Samsung hat weiterhin die Nase vorn und belegt die ersten beiden Ränge. Apple mit seinem neuen iPhone SE hingegen kann nicht überall überzeugen und blieb im Mittelfeld hängen.

Die Testkandidaten mussten sich in folgenden Disziplinen beweisen:

  • Telefon (15%): Sprachqualität, Netzempfindlichkeit, SMS
  • Internet und PC (15%): Surfen, E-Mail, Backup am PC
  • Kamera (15%): Foto bei normaler und geringer Beleuchtung, Auslöseverzögerung, Video, Selbstporträt mit Frontkamera
  • GPS und Navigation (10%): Ortung und Routenführung per mitgelieferter App, Lautsprecher
  • Musikplayer (5%): Klangqualität, Kopfhörer
  • Handhabung (20%): Gebrauchsanleitung, Inbetriebnahme, Displayqualität, Tastatur, Menü und Bedienung, Transport
  • Stabilität (5%): Gehäuse, Kratzfestigkeit Display und Kamerafenster, Falltest, Feuchtigkeitstest
  • Akku (15%): Betriebszeit, Ladedauer

9 von 15 Smartphones erreichten eine gute Bewertung. Überraschend: Das Samsung Galaxy S7 (719 Franken) hängt sein Hundert Franken teureres Schwestermodell S7 Edge deutlich ab. Auf das Podest schaffte es neu auch das Smartphone Huawei von Google Nexus. Das «Riesen-Handy» überzeugte mit seinem Display und der Sprachqualität.

Samsung schlägt iPhone erneut deutlich

Und wo bleibt das iPhone? Trotz des Qualitätsurteils «Gut» (Note 2.4*) lag mehr als Rang 7 nicht drin. Nebst den Apple-typischen Stärken (kompakte Form, gute Kamera, gutes Display) zeigte es im Labor erhebliche Schwächen, vor allem beim Akku und bei der Netzempfindlichkeit.

Die besten Resultate erreichten diese drei Smartphones:

Samsung Galaxy S7 32GB
Preis: 719 Franken
Qualitätsurteil: Gut (1,9) *
Bemerkungen: Überzeugt rundum. Vor allem durch sein sehr gutes Display und der sehr guten Netzempfindlichkeit. Meistert alle Stabilitätstest ohne Probleme. Nachteil: Der Akku ist fest verbaut.

Zusatzinhalt überspringen

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Samsung Galaxy A5 (2016) 16GB
Preis: 319 Franken
Qualitätsurteil: Gut (2,1) *
Bemerkungen: Punktet mit gutem Display, guter Sprachqualität und sehr guter Netzempfindlichkeit. Abzüge gab es in Sachen Stabilität. Und: Leider ist auch hier der Akku fest verbaut.

Huawei Google Nexus 6P 32GB
Preis: 549 Franken
Qualitätsurteil: Gut (2,2) *
Bemerkungen: Sehr gutes und grosses Display, gute Sprachqualität und Netzempfindlichkeit. Guter Akku, aber fest verbaut.

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft).
** = Preise gemäss Internetrecherche vom 04.05.2016.

Quelle: «Stiftung Warentest» Ausgabe Mai 2016. Der detaillierte Test kann kostenpflichtig unter test.de heruntergeladen werden.

Video «Welches Smartphone die besten Videos macht» abspielen

Welches Smartphone die besten Videos macht

7:42 min, aus Kassensturz vom 25.2.2014